Zu hohe Niederlage bei Spiel auf Augenhöhe

Datum: 22.11.2022

Am Sonntag, den 13.11.22 traten unsere HSG-Damen in der Faulstroh-Halle gegen die Gäste aus Heppenheim an. Trotz einer weitestgehend leeren Zuschauer-Tribüne wollte man sich gegen den Tabellen-Ersten gut präsentieren, was den Gastgeberinnen auch von Beginn an sehr gut gelang.

In der ersten Hälfte spielte das Team um Coach Leuthäußer auf Augenhöhe mit ihren Gegnerinnen. Insbesondere die Abwehr stand sensationell gut, gepaart mit einer guten Torhüter-Leistung und im Angriff kam man regelmäßig zum erfolgreichen Abschluss. So wechselten sich beides Teams immer wieder mit einer knappen Führung ab und über 4:4, 7:6 und 10:11 ging man mit einem 12:12 Unentschieden in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause spielten beide Mannschaften bis zur 40. Minute weiterhin auf Augenhöhe. Danach gelang es den Gästen sich nach dem 15:16 mit einem 5-Tore Lauf abzusetzen auf 15:21. Nach dieser Schwächephase der Gastgeberinnen schafften sie es nicht wieder komplett heranzukommen. Sie holten zwar zum 20:23 in der 55. Minute auf, doch dies war zu Kräfte-zehrend, sodass sie in den letzten 5 Minuten nicht mehr zum Tor-Erfolg kam. Schlussendlich ging man mit einem zu hohen Unterschied von 7 Toren aus der Partie (20:27). Die Enttäuschung der HSG-Damen war trotz der weitestgehend guten Leistung sehr groß.