Teuer verkauft beim Aufsteiger

Datum: 29.04.2019

Am vergangen Samstag reiste unsere erste Mannschaft zum Tabellenzweiten und zweitem Aufsteiger Bensheim/Auerbach.
Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen Biblis, stand der Abstieg in die Bezirksliga B so gut wie fest und daher konnte man befreit aufspielen.

Dies zeigte man auch in den ersten Minuten, in denen man mit 2:0 in Führung ging. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte der Heimmannschaft klar geworden sein, dass sie auch gegen den Tabellenletzen nicht einfach mal so gewinnen können.

Die Bensheimer fingen sich nun etwas und konnten mit ihrem enormen Tempospiel den Rückstand aufholen und in eine immer größer werdende Führung ausbauen. Allerdings blieben die Kreisstädter immer dran und der Vorsprung blieb bis zur Pause bei 6 Toren Dies lag unter anderem an dem glänzend Auflegenden Fabian Häuber im Tor.
Die Pausenansprache fiel relativ kurz aus, viel gab es nicht zu sagen. Wenn man die Leistung der ersten Halbzeit bestätige, kann man mit erhobenem Haupt aus dieser Halle gehen.
Und genau dies sollte auch geschehen. Dornheim/Groß-Gerau legte in der zweiten Halbzeit genauso gut los, wie in der ersten. Der Vorsprung des Tabellenzweiten schmolz immer weiter und man kam bis auf 2 Tore heran. Am Ende ging die Puste dann etwas aus und man konnte dem durchgehend hohen Tempo nicht mehr mithalten. Am Ende verlor man das Spiel mit 35:31. Zu erwähnen ist hierbei, dass man die zweite Halbzeit mit 2 Toren gewann.

Auch wenn durch diese Niederlage der Abstieg in die Bezirksliga B endgültig besiegelt ist, war man sehr stolz auf die gezeigte Leistung gegen den Aufsteiger aus Bensheim/Auerbach. Hätte man diese Leistung auch in anderen Spielen gezeigt, stünde man sicherlich nicht am Tabellenende.

Spielverlauf:
0:2, 4:2, 10:5, 12:10, 17:14, 21:15 (HZ), 24:20, 28:24, 29:27, 33:28, 35:31

Es spielten:
Fabian Häuber (im Tor), Jan Pies ( 1 Tor), Dominik Schäfer (2), Robin Schröder (3), Nils Loos (6), Michael Osternig, Marvin Seith (1), Taner Gökcer, Andreas Nold (3), Jonas Senßfelder (5), Andre Jonas, Marius Disca (9), Lukas Huberty (1).