HSG Fürth/Krumbach II - HSG Dornheim/Groß-Gerau 27-21 (12:9)

Datum: 23.01.2019

Beim Tabellensechsten traten die Gäste ohne Lukas Huberty (privat verhindert) und Marius Disca (verletzt) an. Da kein etatmäßiger Mittespieler zur Verfügung stand, agierte Dornheim in der ersten Halbzeit überwiegend mit zwei Kreisläufern. Was auch sehr gut funktionierte, denn vor allem Andreas Nold bewies in dieser Konstellation ein sehr gutes Auge. Doch haperte es mit der Chancenverwertung. Nach einigen Pfostentreffern ging es mit einem 9:12-Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeit fehlten Jan Pies und Gerit Sölch, wodurch das Spiel mit zwei Kreisläufern nicht mehr möglich war. Somit übernahm A-Junior Robin Schröder auf der Mitte das Kommando. Er macht dort auch einen guten Job, doch die Ausfällen waren nicht zu kompensieren. Fürth konnte sich entscheidend absetzen.

Trotz der Niederlage war es aber eine ordentliche Vorstellung auf die man aufbauen kann.

Tore für Dornheim: Wagner (7), Nold (5), Senßfelder (3/2), Seith (2), Osternig, Schröder, Schäfer