Famoser Auftritt gegen Pfungstadt

Datum: 14.11.2016

Am 13.11 ging es im ersten Heimspiel nach 3 Auswärtsspielen in der Albert Faulstrohhalle gegen den TSV Pfungstadt. Personell sah es vor der Partie nicht allzu gut aus. Verletzungsbedingt fehlte Nils Loos immer noch, kurzfristig war Torhüter Nick Mattern verhindert und krankheitsbedingt fiel auch noch Colin Grimm aus. Zusätzlich gingen mit Christian Leuthäuser und Andi Nold 2 Rückraumspieler krankheitsbedingt angeschlagen ins Spiel. Daher standen Trainer Gimbel nur 3 fitte Rückraumspieler zur Verfügung, wodurch sich Oliver Enge auch mal wieder das Trikot der ersten Herrenmannschaft überzog.

Bei der Ansprache vor dem Spiel war es klar wohin es gehen solle. Man solle die Angriffsleistungen aus den letzten Spielen mitnehmen, jedoch müsse man wieder eine aggressive und aktive Abwehr spielen und die Gäste erst gar nicht ins Spiel kommen lassen.

Der erste Angriff von Pfungstadt endete allerdings gleich mit einem Spielzug wo durch einen einfachen Rückpass ein Nachläufer blank gezogen wurde und der diese Chance auch nutzte. Es sollte jedoch das letzte Mal sein, dass Pfungstadt an diesem Abend in Führung liegt. Im direkten Gegenzug konnte man sich ebenfalls eine klare Torchance erspielen und man glich umgehend aus.

Danach spielte man eine viel sicherere Abwehr und man stellte Pfungstadt zunehmend vor eine sehr schwere Aufgabe. Die Gäste aus der Bierstadt mussten jeden Angriff Schwerstarbeit leisten um sich eine Torchance zu erspielen. Kamen sie dann zu einer Möglichkeit einzunetzen, wusste Fabian Häuber zwischen den Pfosten diese Chance zu entschärfen. Im Gegenzug konnte man direkt in die erste und zweite Welle umschalten und somit sehr einfache Tore erzielen.

Durch diese gute Zusammenspiel von Abwehr und Torhüter konnte man sich bis zu 15. Minute einen komfortablen 5 Tore Vorsprung erspielen, was die Gäste zu ihrer ersten Auszeit zwang. Direkt nach der Auszeit änderte sich nicht viel und man spielte sein Spiel weiterhin konsequent. Lediglich von der 20. bis zur 25. Minute leistete man sich eine kurze Schwächephase, wodurch Pfungstadt schnell wieder aufholen konnte und bis auf ein Tor herankam. Dies zwang Coach Gimbel zu seiner Auszeit um die Mannschaft wieder wach zu rütteln. Nach dem Time-Out zeigte man sich wieder konzentrierter und bis zur Halbzeit konnte man sich wieder eine 3 Tore Führung erspielen. Somit ging es mit einem mehr als gerechten 16:13 in die Pause.

In der Halbzeitansprache lobte Trainer Gimbel die Mannschaft für die gezeigte Leistung jedoch sei es erst die Hälfte der Miete gewesen. Man müsse nochmals die gleiche Leistung zeigen um die 2 Punkte zuhause zu behalten.

Gesagt – getan. Zu Wiederanpfiff setzte man sich selbst das Ziel, Pfungstadt gar nicht mehr ins Spiel kommen zu lassen und ihnen die Lust am heutigen Spiel zu nehmen. Die Abwehr stand noch besser als in der ersten Halbzeit und Pfungstadt wusste zeitweise nicht wie sie agieren sollen. Ging doch ein Ball an der Abwehr vorbei, entschärfte ein ums andere Mal Fabian Häuber die Würfe. Nach vorne ging man weiterhin ein hohes Tempo und man ließ keinen Zweifel aufkommen, wer dieses Spiel gewinnen will.

Man legte Tor um Tor vor und man baute den Vorsprung immer weiter aus. Spätestens zu 50. Minute war die Messe dann gelesen. Man lag bereits 12 Tore in Front und die Körpersprache von Pfungstadt zeigte, dass sie auch nicht mehr an den Funken einer Chance glaubten.

Man spielte bis zur letzten Minute konzentriert und zeigte die bis dato beste Leistung der Saison, wodurch der Sieg in dieser Höhe auch berechtigt war. Am Ende stand eine furioser 37:21 Kantersieg auf der Anzeigetafel und die Mannschaft wurde vom Publikum gefeiert. Die gesamte Mannschaft zeigte eine tolle Leistung und alle 13 Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Eine konsequente Abwehr gepaart mit gutem Torhüterspiel und ein schnelles Umschaltspiel waren an diesem Sonntag der Schlüssel zum Sieg. Trainer und Mannschaft können stolz auf sich sein, aber nun heißt es diese gezeigte Leistung in die kommenden Spiele mitzunehmen.

Am kommenden Wochenende steht das Auswärtsspiel in Groß Rohrheim an. Anwurf ist um 16:00.

Halbzeit: 16:13
Ende: 37:21

Spielverlauf: 0:1, 2:1, 7:4, 10:5, 11:7, 11_10. 14:10, 16:13 (HZ), 17:13, 21:15, 24:16, 28:17, 30:18, 32:20, 35:21, 37:21

Torschützen: Dominik Schäfer 6, Dirk Buschmann 5, Oliver Enge 4, Christian Leuthäuser 4, Lukas Huberty 3, Gerit Sölch 3, Marvin Seith 3, Ruben Schön 2, Jan Pies 2, Alex Binzer 2, Andi Nold 1/1, Michael Osternig 1, Jonas Senßfelder 1