Erneute Pleite im Derby gegen Erfelden

Datum: 14.02.2020

Nach der etwas überraschenden Niederlage der HSG Dornheim/Groß-Gerau im Hinspiel gegen die zweite Mannschaft aus Erfelden, wollte die Mannschaft die Revanche und war dennoch gewarnt. Schließlich geht es um wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg.

Nach diesem Motto startete die Mannschaft von Armin Walter auch in das Spiel und konnte durch eine konzentrierte Anfangsleistung einen 2-Tore Abstand innerhalb von 5 Minuten herstellen. Dieser konnte jedoch aufgrund sich häufender Ballverluste und der Schwäche im Abschluss nicht gehalten werden. So geriet man schnell in einen Rückstand, den die Herren aus Erfelden bis zur Halbzeit auf 5 Tore ausbauen konnten.

In der Halbzeitansprache wurde deutlich, dass die Mannschaft für einen Sieg aggressiver in der Abwehr und kaltschnäuziger im Angriff werden musste.

Zum Anpfiff der 2. Halbzeit gelang dieses Ziel auch und man kam bis auf 1 Tor an den Gegner ran. Jedoch fehlte den Männern aus Dornheim/Groß-Gerau die Cleverness und Konsequenz im Abschluss um in Führung zu gehen. Dementsprechend setzte sich der Gegner erneut mit 5 Toren ab und konnte diesen Abstand, auch aufgrund einer späten roten Karte der Gastmannschaft, bis zum Ende halten und gewann das Spiel mit 33:28.

Trotz einer kämpferischen Leistung der HSG, belohnte man sich zu selten im Angriff und war zu nachlässig in der Abwehr, sodass man auch die 2. 2-Punkte an den ESG Erfelden II abgeben muss.

Nächste Woche am Sonntag, den 16.02.2020 gilt es gegen die Mannschaft aus Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten zu Hause in Dornheim Pflichtpunkte gegen den Tabellenletzten zu sammeln, um sich die Aufstiegschancen zu wahren.

Gespielt haben: Torsten Hardt (2), Dominik Schäfer (3), Frank Hofmann (4), Marius-Catalin Disca (3), Robin Schröder (7), Dennis Schmidt (1), Andreas Nold (7, 2/3), Christopher Kaiser (1), Jan Pies, Fabian Häuber, Nick Mattern, Ruben Schön, Lukas Huberty