Auftaktsieg mit bitterem Beigeschmack

Datum: 17.09.2018

Sonntag 16.09.2018, 16:00

HSG Dornheim/Groß Gerau – MSG Rüsselsheim/Bauschh./Königst.

Albert Faulstroh Halle, Groß Gerau

Am vergangenen Sonntag stand das erste Spiel der Saison 2018/19 auf dem Spielplan, welches auch zugleich das erste Derby der Saison war. Zu Gast war die zweite Mannschaft der MSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten. Zum Rundenauftakt sollte natürlich auch gleich der erste Sieg her, was sich auch in der Motivation der Mannschaft zeigte.

Personell hat sich im Vergleich zur letzten Runde haben sich ein paar Veränderungen ergeben. Aus der zweiten Mannschaft haben sich Frank Hofmann und Jan Wagner für die erste Mannschaft empfohlen. Ebenso ist Nils Loos nach seinem einjährigen Frankreichaufenthalt zurückgekehrt. Alle 3 Spieler konnten am Sonntag jedoch noch nicht mitwirken. Frank Hofmann befindet sich im Urlaub, Jan Wagner war krank und Nils Loos war noch nicht spielberechtigt. Leider hat sich Rene Burdow am Ende der Vorbereitung am Knie verletzt und wird voraussichtlich die ganze Saison nicht zur Verfügung stehen. Zusätzlich war Taner Gökcer privat verhindert, wodurch nur 13 Spieler den Weg auf den Spielbericht gefunden haben.

Das Spiel startete relativ ausgeglichen, wobei zu Beginn die Gäste der Dreispielgemeinschaft einen geringen Vorteil verzeichnen konnten. Mann begann in der Abwehr mit einer ungewohnten 3:3 Deckung. Die Gäste verfügten über laufstarke Rückraumspieler, was bei dieser Deckungsvariante eine enorme Herausforderung darstellt. Immer wieder fanden die Gäste den Weg durch die Deckung, wodurch sie auch mit 2:4 über 4:6 und 6:8 in Führung gingen. Dies zwang Trainer Armin Walter in der 12. Minute zu einer frühen Auszeit. Die Abwehr wurde auf die jahrelang erprobte 6:0 Deckung umgestellt und diese Veränderung zeigte auch seine Wirkung. Man konnte den Rückstand egalisieren und in der 18. Minute mit 10:9 erstmals in Führung gehen.

In der 26. Spielminute ereignete sich dann eine unschöne Aktion. Bei einem erweiterten Gegenstoß der Gäste, stießen dein Angreifer und Ruben Schön unglücklich zusammen. Dabei landete Ruben Schön so unglücklich am Hinterkopf, dass er sich eine Platzwunde zuzog und das Spiel erstmal unterbrochen werden musste. Die Unterbrechung dauerte ca. 20 Minuten, bis der Krankenwagen da war und Ruben ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Zum Glück war es „nur“ eine Platzwunde und es wurde keine weiteren Verletzungen diagnostiziert. Auf diesem Wege, gute Besserung von allen am Spiel Beteiligten.

Der Rest der ersten Halbzeit verlief dann relativ ausgeglichen und man ging mit einem 17:17 Unentschieden in die Kabinen.

In der Pausenansprache von Trainer Armin Walter war die Marschrichtung klar. Nach der Umstellung auf die 6:0 Deckung war man die bessere Mannschaft, jedoch vergab man im Angriff einige Torchancen. Diese Schwäche muss behoben werden, dann gehe man auch als Sieger vom Feld.

Die zweite Halbzeit verlief dann bis zur 46. Minute sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich mehr als 1 Tor absetzen und die Führung wechselte stets hin und her. Auf beiden Seiten wurden teilweise schöne Aktionen gezeigt, welche auch zu sehr schönen Toren führten. Von der 46. Bis zur 50. Minute bekamen die Gäste nun etwas Oberwasser. In der heimischen Deckung stimmte die Abstimmung nicht mehr ganz und somit gingen die Gäste mit 25:27 in Führung. Nach einer kurzen

personellen Rochade in der Abwehr stabilisierte sich diese jedoch wieder und man konnte in der 52. Minute den 27:27 Ausgleich erzielen.

In den nächsten Minuten übernahm dann die Heimmannschaft wieder das Zepter und konnte bis zur 57. Minute auf 31:28 davonziehen. Man sollte meinen, dass das Spiel nun gelaufen sei. Jedoch verlier man einmal den Ball und kurz vor Ende vergab Andi Nold eine 100%ige Torchancen und die Gäste trafen im Gegenzug noch zweimal. Somit waren noch 35 Sekunden zu spielen und man war in Ballbesitz. Nun spielte man die restliche Zeit ruhig herunter, ehe Michael Osternig 10 Sekunden vor Schluss sich im 1 gegen 1 durchgesetzt hat und das entscheidende 33:31 warf.

Am Ende war es ein etwas holpriges Spiel auf beiden Seiten und man merkte, dass beiden Mannschaften noch etwas die Spielpraxis im Wettkampf fehlt. Man sah aber auch sehr schöne Aktionen, was einem positiv in die Zukunft blicken lässt.

Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Freitag um 19:30 in Dornheim statt. Zu Gast ist die zweite Mannschaft der HSG Fürth/Krumbach.

Halbzeit: 17:17

Ende: 33:31

Spielverlauf: 0:1, 1:1, 2:4, 4:6, 6:8, 9:9, 10:9, 12:11, 14:14, 17:17 (HZ), 20:19, 20:20, 23:24, 25:24, 25:27, 27:27, 30:28, 31:28, 32:30, 32:31, 33:31

Torschützen: Marius Disca 10, Christian Leuthäuser 6, Andi Nold 4/1, Dominik Schäfer 3, Jonas Senßfelder 3/3, Michael Osternig 2, Ruben Schön 2, Gerit Sölch 1, Marvin Seith 1, Lukas Huberty 1