Sieg in letzter Sekunde

Datum: 08.05.2022

Nach einer erneuten Spielpause von drei Wochen, stand am Dienstag, den 26.04. 2022 nach den Osterferien für die Damen I ein wichtiges (Nachhol-)Spiel gegen die FSG Biblis/Gernsheim an. Um sich für den Klassenerhalt eine bessere Ausgangsposition zu sichern war klar, ein Sieg musste her.

Obwohl die Mannschaft motiviert in das Spiel startete, fiel es schwer, sich gegen die gegnerische Mannschaft durchzusetzen. Die offensive Abwehr der FSG Biblis/Gernsheim hatte unsere Heimmannschaft gut im Griff. Zwar konnte sich die HSG zwischenzeitlich einen Vorsprung von 3 Toren erkämpfen, dieser konnte jedoch aufgrund des fehlenden Tempos, technischer Fehler und vieler Fehlwürfe nicht gehalten oder ausgebaut werden. Die gegnerische Mannschaft nutzte die Fehler der HSG für sich und konnte so mit einem Unentschieden in die Halbzeit gehen (9:9).

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fiel es der HSG schwer, in das Spiel zu finden. So entwickelte sich das Spiel zu einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen. Wichtig war in dieser Phase die Unterstützung sowohl auf der Bank als auch auf der Tribüne, um unserer Heimmannschaft neue Motivation zu geben. Kurz vor Schluss erkämpfte sich die HSG noch einmal einen Vorsprung von zwei Toren (21:19).

In den letzten zwei Minuten wurde es spannend: 7-Meter für die Gegner… Aber, Ramona Mau hält! Aufgrund technischer Fehler konnte die HSG diesen Vorteil jedoch nicht nutzen und kassierte einen Gegentreffer (21:20). Die letzte Spielminute war angebrochen und unsere HSG wollte auf Zeit spielen. Ein erneuter technischer Fehler folgte zum Ballverlust. Die Gegner setzten nun alles auf eine Karte und wechselten die Torhüterin gegen eine Feldspielerin aus. Im Angriff konnte die FSG Biblis/Gernsheim nun das Unentschieden erkämpfen (21:21, 59:40 Minuten). Die HSG ließ sich noch nicht unterkriegen und ging mit Tempo nach vorne. Kurz vor Ablauf der Uhr war ein Abschluss notwendig. Mareike Werkmann nahm es in die Hand und verwandelte zum 22:21. In letzter Sekunde!

Neben diesem Treffer verhalf nicht zuletzt die großartige Leistung unserer Torhüterin, Ramona Mau, der Mannschaft am Ende zu dem wichtigen Sieg!

Es spielten:

Ramona Mau (Tor), Wiebke Brenner (2), Sophia Hansche (6), Nane Stumpf (7), Sophie Schott (2), Silvia Gimbel, Hanna Jung (2), Mareike Werkmann (1), Michelle Gläser (1), Thea Reiß, Lara Hohnhäuser (1) und Julia Major