Punkteteilung mit dem direkten Konkurrenten

Datum: 27.11.2018

Einen schwachen Start mit vielen ausgelassenen 100%-Torchancen erwischten die Damen der HSG am vergangenen Sonntag in Dornheim gegen den direkten Konkurrenten aus Walldorf. So konnten sich die Gäste schnell eine 1:4 Führung herausarbeiten. Die von Beginn an wache und sehr gut funktionierende HSG-Abwehr und besser genutzte Würfe auf das gegnerische Tor ließen die HSG nach 14 Minuten den Anschluss erzielen. (5:6) Wegen weiterer Unkonzentriertheiten im Abschluss und zahlreicher technischer Fehler ging es dennoch mit einem 4-Tore-Rückstand in die Halbzeit. (7:11)

Nach der Halbzeit gelang es den Gastgeberinnen zunächst nicht den Abstand kleiner werden zu lassen. (9:14, 36.) Die Abwehr agierte nun wieder aggressiver und so gelang in der 49. Minute der erste Ausgleich. (15:15) Als Julia Endres vier Minuten später das 17:15 erzielte, schien es, als sei der Bann gebrochen. Danach jedoch gelang der HSG kein einziges Tor mehr und so endete das Spiel 17:17.

Mit nur 6 Gegentreffern in der zweiten Hälfte und nachdem man 50 Minuten lang in Rückstand lag, sollte die HSG mit dieser Punkteteilung zufrieden sein. Am kommenden Sonntag gilt es in Egelsbach eine ähnlich gute Abwehrleistung abzurufen und um weitere Punkte zu kämpfen.

Es spielten: Nane Stumpf (6/2), Michelle Gläser (4/4), Wiebke Brenner (2), Julia Endres (2), Lisa Knobloch (2), Sophia Hansche (1), Ines Sölch, Jessica Bender, Kim Bayer, Andrea Nold, Tina Dammel, Janina Ebert, Pia Stöppler und Stephanie Weigel im Tor

Spielfilm: 1:4, 3:6, 5:8, 7:11 (HZ), 8:13, 12:14, 15:15, 17:15, 17:17