Nichts zu holen

Datum: 31.01.2020

Am Samstag den 25. Januar ging es für die Damenmannschaft auf das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr. Gegner war der Tabellen siebte die HSG Weiters. /Braunsh. Worf. II.

Für den Rest der Saison spielen die Damen mit einem dezimierten Kader, da Pia Mayer, Michelle Gläser und Nane Stumpf verletzungsbedingt ausfallen. Zusätzlich fehlte auch Laura Schulze krankheitsbedingt. Dafür sprangen allerdings Vanessa Kaiser und Janina Ebert ein.
Nach Spielbeginn dauerte es ca. 10 Minuten bis die Mannschaft ins Spiel fand und ging dadurch bereits mit7:3 in Rückstand. Danach konnte man allerdings eine solide Abwehrleistung und konsequente Abschlüsse im Angriff sehen, wodurch man auf 12: 11 aufholen konnte.
In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit wurden dann wieder zu viele Bälle gegen den Pfosten/Latte geworfen, weshalb die Heimmannschaft mit 16:12 in die Halbzeit ging.

In der zweiten Halbzeit sollten die Damen an Ihre phasenweise guten Leistungen anknüpfen und dadurch den 4 Tore Rückstand aufholen. Leider startete die zweite Halbzeit alles andere als gut und man geriet innerhalb von nur 3 Minuten mit 10 Toren in Rückstand.
Dieser Rückstand konnte das ganze Spiel über nicht mehr aufgeholt werden und das Spiel endete mit einer 35:21 Niederlage.
Generell wurden zu viele klare Chancen verworfen und in der Abwehr zu viele einfach Tore zugelassen. Daran ist für die nächsten Spiele zu arbeiten, da die Damen dringend Spiele gewinnen müssen, um die Liga zu halten.
Am Sonntag um 18 Uhr spielen die Damen zu Hause in Groß-Gerau gegen die Gäste aus Arheiligen. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Es spielten: Ramona Mau (Tor), Wiebke Brenner (3), Sophia Hansche (2), Sophie Schott (3), Hanna Jung (4), Mareike Just (3), Kerstin Lachmann (3/2), Vanessa Kaiser (3), Thea Raiß, Janina Ebert