Gute Leistung gegen den ungeschlagenen Tabellenführer wird nicht belohnt

Datum: 01.02.2022

Nachdem das vergangene Wochenende mit einer bitteren Niederlage in Bieberau endete, galt es am Sonntagnachmittag (30.01.2022) vor heimischer Kulisse wieder ein anderes Gesicht zu zeigen und an die Leistung der vorherigen Spiele anzuknüpfen. Gegner war aber ausgerechnet der ungeschlagene Tabellenführer TSV Pfungstadt.

Die HSG-Damen gingen hoch motiviert ins Spiel und erwischten einen hervorragenden Start. Mit einer sicher stehenden Abwehr inklusive starker Torhüterin und einem konzentrierten Angriffsspiel konnte man sich schnell von 4:1 über 8:4 und 10:5 (20.) absetzen. Durch kleinere Unkonzentriertheiten der Gastgeberinnen, fanden dann aber auch die Pfungstädterinnen ins Spiel und konnten den Abstand bis zur Halbzeitpause auf ein 14:12 verkürzen.

Wie schon häufiger in dieser Saison zu beobachten, kam es direkt nach der Halbzeitpause zu einem Bruch im Spiel des Teams von Christian Leuthäußer. Bis zur 44. Minuten häuften sich die Fehler sowohl im Angriffsspiel als auch in der Abwehr und man lud die Gäste zu einfachen Toren ein. Tor um Tor konnte Pfungstadt in dieser Phase davonziehen und führte nach 44. gespielten Minuten mit 17:21. Aufgegeben wurde auf Seiten der Gastgeberinnen trotzdem nicht, die Aufholjagd startete und der Kampfgeist aus Hälfte eins kehrte zurück. 34 Sekunden vor Spielende erzielten die HSG-Damen den Ausgleichstreffer, mussten allerdings 26 Sekunden später den Siegtreffer der Gegnerinnen hinnehmen.

Am kommenden Sonntag trifft das Team auswärts auf den Tabellenzweiten TSG Walldorf II.