Ernüchternde Niederlage

Datum: 08.12.2019

Am 2. Advent (08.12.19) ging es für die Damenmannschaft auf das vorletzte Auswärtsspiel für dieses Jahr, zur SG Egelsbach.

Hier musste erneut auf Pia Mayer (verletzt) und Michelle Gläser (verletzt) verzichtet werden, weiter fiel Liv Eberling aus. Als Unterstützung sprang Julia Endres ein.

Die Mädels der HSG starteten gut und selbstbewusst, mit einer 6/0 Abwehr ins Spiel. Bis zur 15. Minute konnte die Führung für sich in Anspruch genommen werden. Danach fiel diese leider in die Hände der Gegnerinnen, welche diese nicht mehr abgeben wollten.

Einschleichende Fehlwürfe, zu schnelle Abschlüsse, die daraus resultierenden Gegenstöße für die Gegnerinnen und zu langsames Rückzugsverhalten, haben der Mannschaft gegen Mitte der ersten Halbzeit die Führung gekostet und obwohl der Kampfgeist weiterhin anhielt, konnten bis Ende der ersten Hälfte nicht aufgeschlossen werden (18:12).

Trotz genug Motivation und einer pushenden Halbzeitansprache des Trainers, ging es Anfang der zweiten Hälfte nicht besser weiter für die HSG. Die Abwehr wurde auf eine 5/1 umgestellt, wodurch einige Gegenstöße gewonnen werden konnten, aber die SG dennoch weiter zum Abschluss kam.

In den letzten 10 Minuten versuchten die Damen den enormen Rückstand (32:21) mit einem untypischen Angriff, 4 Rückraumspielerinnen, 2 Kreis, wieder aufzuholen.

Obwohl hier noch eigne Tore erzielt werden konnten, ist das Endergebnis ernüchternd für die HSG ausgefallen (38:29).

Das Spiel wird abgehackt und die Damen 1 der HSG Dornheim/Groß-Gerau greifen am 15.12.19 um 18 Uhr in Dornheim neu an, gegen die HSG Langen.

Es spielten: Nane Stumpf (13/9), Sophia Hansche (2), Mareike Just (1), Hanna Jung (2), Schulze Laura (2),Kerstin Lachmann (2), Miriam Radtke (1), Thea Raiß, Wiebke Brenner (2), Sophie Schott Julia Endres (4) und Ramona Mau (Tor)