Enttäuschende zweite Halbzeit spielentscheidend

Datum: 15.11.2019

Am Freitag, den 15.11.2019, spielten die Damen 1 gegen den SV Erbach in der Mehrzweckhalle in Erbach. Leider musste die Mannschaft auf Wiebke Brenner (privat verhindert), Laura Schulze (krank), Liv Eberling (krank) sowie Pia Mayer (verletzt) und Michelle Gläser (verletzt) verzichten. Hierfür sprangen Sandra Heidenreich und Janina Ebert ein.

Der SV Erbach startete gut ins Spiel und führte zur 15. Minute mit 7:2. Die HSG Dornheim/Groß-Gerau kämpfte sich aber ins Spiel zurück, so dass es in der 27. Minute 12:9 stand. Eine bessere Abstimmung in der Abwehr und das Ausspielen von klaren Torchancen führten dazu, dass das Team aus Groß-Gerau zur Halbzeit den Abstand auf 13:11 verkürzte.

Wie im vergangenen Spiel gelang es den Damen nicht, an die gute Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Technische Fehler, Fehlpässe und unvorbereitete Würfe luden die Gastgeber des SV Erbachs dazu sein, Tempogegenstöße zu laufen und innerhalb von sieben Minuten auf 19:11 davonzuziehen. Die HSG Dornheim/Groß-Gerau fand in der zweiten Halbzeit zu keiner Zeit mehr in das Spiel zurück. Vor allem in der Verteidigung fehlte es an Zusammenarbeit, klarer Absprache und überzeugender Abwehrarbeit. Man hatte dem SV Erbach in Angriff und Abwehr nichts mehr entgegenzusetzen und kassierte eine verdiente 33:21 Niederlage.

Die Damen 1 der HSG Dornheim/Groß-Gerau haben am nächsten Wochenende kein Spiel und treten am 1.12.2019 um 16 Uhr in Dornheim zum nächsten Spiel gegen die HSG Fürth/Krumbach an.

Es spielten: Nane Stumpf (8/2), Sophia Hansche (5), Sophie Schott (2), Mareike Just (2), Sandra Heidenreich (2), Hanna Jung (1), Miriam Radtke (1), Kerstin Lachmann, Janina Ebert, Thea Raiß und Ramona Mau (Tor)